Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Leber, Niere, Entgiftung

Die Leber ist ein für den Stoffwechsel des Pferdes sehr wichtiges Organ. Sie besitzt eine extrem hohe Regenerationsfähigkeit. Deshalb ist es gut für die Leber ihre Arbeit regelmässig 1 bis 2 mal im Jahr durch die Gabe von Kräutern, wie z.B. Mariendistel, Artischocke oder Löwenzahn(wurzel) zu unterstützen. Im Gegensatz zur Leber beim Pferd haben die Nieren der Pferde keine besonders ausgeprägte Regenerationsfähigkeit. Treten Symptome auf, die auf eine Schädigung der Nieren hinweisen (wie erhöhte Nierenwerte im Blutbild), so ist es oft schon zu spät für eine Behandlung, da dann das regenerationsfähige Gewebe bereits zum Größtenteil zerstört ist.

Bei einer Entgiftung der Leber und Nieren des Pferdes sollte immer mit einer Entschlackung der Niere begonnen werden, da alle von der Leber abgegebenen Giftstoffe über die Nieren ausgeschieden werden müssen. Können die Nieren dies nicht, so werden die Giftstoffe in Depots im Körper abgelagert und führen dort zu Reaktionen wie z.B. Mauke.

Mehr zum Thema:

Entgiftung beim Pferd – Wann Leber, Niere oder Darm entgiften?    

17 Artikel

In absteigender Reihenfolge

17 Artikel

In absteigender Reihenfolge