Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Billy´s Weidekräuter – Verdauung unterstützen

Mehr Ansichten

Billy's Weidekräuter – weidebedingte Störungen vermeiden

Kurzübersicht

Verdauung unterstützen, Eiweißabbau anregen, Blutzuckerspiegel optimieren

Artikelname Preis Menge
Billy's Weidekräuter 1 kg
24,50 €
Billy's Weidekräuter 3 kg (21,97 €/kg)
65,90 €

Das könnte Sie auch interessieren

Details

Billy’s Weidekräuter unterstützen den Verdauungs- und Entgiftungsstoffwechsel der Pferde besonders während der Weidezeit. Ein erhöhter Eiweiß-, Fruktan- und Zuckergehalt sowie fehlende Strukturfasern im Gras führen insbesondere während der Anweidezeit, beim Weidewechsel und im Herbst häufig zu Blähungen, Durchfall, Kotwasser, leichten Koliken und Hufrehe.

Billy´s Weidekräuter regt die Entgiftung an - daher wird von Pferdebesitzern u.a. auch ein häufigeres Urinieren während der Kräutergabe beobachtet. Dieser harntreibende Effekt ist erwünscht und unterstreicht die hohe Wirksamkeit unserer ausgewählten Kräuter.

Auszüge aus der Phytotherapie (Kräuterheilkunde):

Artischocke: Neben den cholesterinsenkenden Eigenschaften wirken die sekundären Pflanzenstoffe der Artischocke verdauungsfördernd und regen die Produktion wichtiger Verdauungssäfte an.

Birkenblätter: Birkenblätter wirken harntreibend und möglicherweise keimtötend. Dieser Effekt unterstützt die Nieren in der Entgiftung (insbes. weidebedingter Eiweißüberschuss).

Brennnesselkraut: Wie die Birkenblätter wirken die Bestandteile der Brennnessel harntreibend und nach neuesten Erkenntnissen wird auch die Produktion entzündungsfördernder Zytokine unterdrückt. Brennnesseln regen den Gallen- und Leberstoffwechsel an.

Fenchelfrüchte: Die ätherischen Öle des Fenchels wirken verdauungsfördernd und krampflösend.

Hagebuttenschalen: Harmonisieren den pH-Wert des Magens, wirken verdauungsfördernd und regen den Gallenfluss (Bauchspeicheldrüse, Verdauung im Zwölffingerdarm) an.

Heidelbeerblätter: Neben den verdauungsregulierenden Gerbstoffen enthalten die früh geernteten Blätter den blutzuckersenkenden Wirkstoff Myrtillin.

Kamillenblüten: Insbesondere krampflösend und entzündungshemmend sind die pflanzlichen Wirkstoffe der Kamillenblüte. Sie fördern die Verdauung und wirken blähungstreibend.

Klebkraut (Klettenlabkraut): Als Heilpflanze ist sie ein wenig in Vergessenheit geraten. Besonders hervorzuheben sind die aus alten Überlieferungen dokumentierten Eigenschaften: harntreibend, regen das Lymphsystem an (angelaufende Beine nach dem Anweiden, dicke Ohrspeicheldrüsen) und harmonisieren den Verdauungsapparat.

Kümmel und Anis: Insbesondere die ätherischen Öle des Kümmelsamens beugen dyspeptische Beschwerden vor (Völlegefühl, Blähungen, Magen- Darmkrämpfe).

Mädesüß: Viele kennen diese Heilpflanze im Einsatz bei Erkältungskrankheiten. Die darin enthaltenen Gerbstoffe (z.B. Ellagitannin) sind jedoch auch für den Verdauungstrakt besonders wertvoll. Fütterungsbedingten Darmschleimhautläsionen werden vorgebeugt. Durchfall und Blähungen können vermieden werden.

Maulbeerblätter: Eine besondere Bedeutung kommt der Maulbeere bei der Diabetes Typ 2 zu. Der einzig in der Maulbeere vorkommende Wirkstoff 1-deoxynojirimycin (DJN) hat eine stark blutzuckersenkende Wirkung (3-fach Wirkung).

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile
 Rohprotein 12,0 %
 Rohfett 5,9 %
 Rohfaser 14,8 %
 Rohasche 6,9 %
 Natrium 0,1 %
Zusatzstoffe je kg (Liter)

-

Zusammensetzung

Fenchelfrüchte, Hagebuttenschalen, Kümmel (ganz), Anis, Birkenblätter, Brennnesselkraut, Artischockenkraut, Mädesüßkraut, Klebkraut, Heidelbeerblätter,
Maulbeerbaumblätter, Kamillenblüten (ganz)

Dosierung

Fütterungsempfehlung:
Fohlen, Jungpferde, Ponys, Robustpferde (bis 400 kg): 25 g/Tag
Großpferde (ab 500 kg):  50 g/Tag
(mit dem Futter verabreichen)

Hinweis:
Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterung über einen längeren Zeitraum, mindestens jedoch für vier bis sechs Wochen, erfolgen. Bei einem erhöhten Bedarf kann diese Dosierung verdoppelt und auf zweimal täglich verabreicht werden.  

Dopingrelevanz:
Gemäß den Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) besteht bei diesem Produkt wegen einem Kräuteranteil über 3% eine empfohlene Karenzzeit (von der letzten Anwendung des Produktes bis zum Einsatz auf dem Turnier) von 48 h.

Hersteller/Inverkehrbringer Natural Horse Care

Kundenmeinungen

4 Artikel

pro Seite
Sehr gute Akzeptanz
Qualität
Preis
Wirkung
Die Weidekräuter werden sehr gerne genommen und bringen den Stoffwechsel meiner leichtfuttrigen Ponys super in Schwung.
Füttere es kurweise und werde es jetzt im Herbst zusammen mit einer Kur Zink und Selen geben.
(Veröffentlicht am 22.09.2019)
Top Produkt
Qualität
Preis
Wirkung
Wow ich hab schon vieles ausprobiert,aber noch nie hat etwas so gut geholfen wie Billys Weidekräuter. Unser 23 jähriger Hafiwallach sah nach 2 Wochen schon deutlich besser aus , nicht mehr so aufgebläht . Die nächste Bestellung ist schon raus :) (Veröffentlicht am 14.07.2019)
gute Akzeptanz
Qualität
Preis
Wirkung
mein Shetty frisst sie so aus der Hand, aus Erfahrung frißt er nur Dinge wenn sie benötigt werden, beim Anweiden also super gut.Langzeitwirkung kann ich auch noch nicht sagen, füttere es erst seit kurzem. (Veröffentlicht am 29.04.2019)
Wow - ich bin total begeistert
Qualität
Preis
Wirkung
Ich wende die Kräuter erst 14 Tage an - aber bin bereits jetzt schon begeistert. Man merkt direkt, wie dar Entgiftungsstoffwechsel angeregt wird. Meine Maus uriniert häufiger und auch das nervige Kotwasser ist weg. Ob das damit zusammenhängt kann ich nicht sagen - aber seitdem ist es auch weg. Ich bin auf jedenfall total überzeugt und hab gerade gleich noch mal 3 kg nachbestellt. LG :) (Veröffentlicht am 09.04.2019)

4 Artikel

pro Seite

Wir laden Sie herzlich dazu ein diesen Artikel zu bewerten.

Sie bewerten den Artikel: Billy's Weidekräuter – weidebedingte Störungen vermeiden

Vergeben Sie bitte Sterne, um den Artikel zu bewerten (1 - schlecht, 5 - sehr gut) *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Qualität
Preis
Wirkung