Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kunden über Natural Horse Care

 

 "Die beste Werbung ist immer noch die Empfehlung durch zufriedene Kunden"

Hier finden Sie  Textpassagen über uns und unsere Produkte, die in einzelnen unabhängigen Pferdeforen gefunden wurden oder uns per Email erreichten:

______________________________________________________________________________________________

Hallo Frau Kranz,

ich kaufe jetzt schon seit einiger Zeit bei Euch ein und bin sehr zufrieden mit Euren Produkten.

So viel Auswahl findet man sonst nirgends, der Versand geht sehr schnell und auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist in Ordnung.

Werde auch in Zukunft weiterhin bei Natural Horse Care einkaufen.

Viele Grüße aus Bayern,
M.A., 28.03.2012

______________________________________________________________________________________________

Liebe Frau Kranz,

wir sind sehr zufrieden. Die Produkte sind bei Ihnen einwandfrei. Ihr Internetauftritt ist ansprechend und übersichtlich. Besonders hervor zu heben ist Ihre schnelle Bearbeitung der Bestellung. die Lieferung erfolgte schnell.

Von mir würden Sie fünf Sterne erhalten. ?

 Liebe Grüße sendet

S. M. 27.03.2012



Hallo!

Nur durch ihre Produkte ist mein Pony nach 17 Jahren Leidensweg endlich gesund!

Ich freue mich sooooooooooo sehr ;-))))))

MfG. Eva-Maria und Gino


Lieber Herr Kranz,


danke für die ausführliche Beratung von vor ein paar Wochen!

Ich habe alles so umgesetzt (Zusatzfutter, neues Futter von Dodson und Horrell ...), wie Sie es mir geraten haben und die Hautprobleme von meinem Irish-Tinker sind etwas besser geworden. Die Schwellungen im Bereich der Fesseln und Fesselbeugen sind etwas zurück gegangen und das Nässeln hat sich auch gebessert, es sind sogar schon einige trockene Stellen zu sehen. Das ist das erste Mal, dass ich Besserungen bemerke. Alles was ich vorher probiert hatte, hat ihr nicht geholfen!

Sandra Z.
Steinbrunn



Lieber Thomas,

ich habe vor einigen Wochen wegen meines Tinkers Lennox (in Prag) angerufen, der immer wieder starke Raspe an den Vorderbeinen hatte.

Deine Beratung und die Produkte, die ich bestellt hatte, zeigen Wirkung!

Er steht weiterhin auf der grossen, fetten Wiese, allerdings nicht länger als 6 Stunden oder aber mit Maulkorb, der ihn nicht zu stören scheint - zusätzlich bekommt er das NHC Mineral Plus, 50ml Leinöl pro Tag, 1 Handvoll Pellets (nur damit er nicht neidisch auf die anderen wird), Heu und Stroh, Möhren und keine Leckerlies oder Brot. etc - das habe ich aber sowieso noch nie gefüttert.

Die Raspestellen behandel ich mit der Muddy Skin Lotion und sprühe ihm die Beine zusätzlich mit dem Parasitenspray ein - das jedoch nur ca. 3 Mal die Woche, da der Stall 30 km weit entfernt ist und ich einfach nicht öfter da bin. Zusätzlich wird er ein bischen "härter" gearbeitet, damit der Stoffwechsel in Gang kommt.

Und was muss ich sagen?

Die Krusten/Raspestellen haben sich auf ca. 2 Cent-Stück Durchmesser reduziert und es scheint ihm deutlich besser zu gehen! Vielen Dank hier für die Zeit am Telefon, die ausführliche Beratung und den schnellen Versand der Produkte nach Tschechien!!! Unsere Tinker sind eben doch etwas ganz besonderes und bedarfen auch einer besonderen Behandlung - habe viel Geld für Mineralfutter ausgegeben, Salben, Lotionen etc., scheint aber eben nicht optimal für Tinkerbedarf zu sein. Deshalb würde ich nie mehr herumexperimentieren - Ihr steckt so viel Zeit, Geld und Mühe in diese Wissenschaft für sich und es hilft tatsächlich. Demnächst also für mich und Lennox nur noch Produkte von Dir/Euch!

Mit besten Grüssen aus Prag

Alexandra & Lennox



Hallo Angela, hallo Thomas,

unser Santerro (mit den 20fach erhöhten Leberwerten) geht es prächtig. Euer Ergänzungsfutter frisst er auch und innerhalb 4 Wochen ist aus ihm wieder ein reitbares stämmiges Vollblut geworden. Franziska (Beuche – unsere Reitlehrerin) ist auch sehr begeistert, wie schnell er sich regeneriert hat. Sicherlich hat Euer Futter einen großen Teil dazu beigetragen – vielen Dank. Ich denke, solche positiven Rückmeldungen müssen auch sein!



Hallo Natural Horse Care Team,

ich möchte euer Produkt Waterstop lobend erwähnen. Meine Stute ist 32Jahre alt.Waterstop füttere ich seit 2007 dauerhaft zu.Vorher hatte ich 3 Jahre viele verschiedene Mittel vom Tierarzt, auch homöopathisches ausprobiert,aber nichts hat wirklich geholfen.Als dann 2007 häufig Koliken auftraten(vorher nie),habe ich nach Lösungen gesucht und bin über`s Internet auf euch aufmerksam geworden.Es hat ein paar Wochen gedauert, bis Waterstop gewirkt hat, aber seitdem hat meine Stute weder Kotwasser, noch Kolik gehabt.(Schnell auf Holz klopfen....).Einmal im Jahr füttere ich (als Kur) euer Kieselgur zu .Da das Kauen nicht mehr so gut funktioniert,gibt es Heucobs und Walzhafer.Der Fellwechsel klappt problemlos und das Fell glänzt Sommer wie Winter.Ich bin bereits häufig auf das gute

Aussehen meines Pferdes angesprochen worden und habe euch weiterempfohlen.

Liebe Grüße

S..W.


Hallo Thomas ,
nach monatelangem experimentieren mit verschiedenen Salben und Mitteln habe ich nach unserem Telefongespräch sofort in deinem Shop das Kombi-Paket Mineral Plus + Balance Öl und die Skin Lotion Plus bestellt.
Nach nun 4- wöchiger Behandlung bin ich sehr mit dem Ergebniss zufrieden(und die Raspe war wirklich schlimm !!!Selbst der TA hatte keinen Tip mehr ).Es ist zwar noch nicht ganz weg,aber zumindest kann mein Tinker nun 5 Stunden auf die Koppel.Ich muß aber auch dazu sagen,dass ich das Futter komplett umgestellt habe (was du ja empfohlen hast ).Die nässenden Wunden sind durch die Skin-Lotion schön geschmeidig und die Eiterpusteln fallen täglich von alleine ab.
VIELEN DANK und ich werde weiterhin das Mineralfutter ect. zufüttern.
Jeanette & Pancho  


(Eintrag in einem Pferdeforum)

Also möchte ich Ihnen auf diesem Weg mitteilen, wie erfolgreich ihr Produkt bereits bei uns war.

Mein Pferd leidet im Fellwechsel, besonders im Frühling, an Kotwasser und gelegentlichen Durchfällen. Ich hatte auf Empfehlung einer Stallkollegin eine Warenprobe von "Waterstop" angefordert und ihm über 3 Tage verteilt gegeben, um zu sehen, ob er es überhaupt frißt.Ich war recht erstaunt festzustellen,dass das Kotwasser nur noch minimal auftritt und das bereits in der geringen Dosis und der kurzen Zeit. Habe sofort eine große Dose bestellt!

Liebe Grüße

G.Längler


(Eintrag in einem Pferdeforum)

Hallo zusammen,

ich füttere seit mindestens 4 Jahren von Mineral Plus und bin super zufrieden damit. Im Winter verfüttere ich derzeit einen Becher und über die Sommermonate maximal einen halben Becher am Tag.  Ich hatte davor auch das R****** von der Raiffeisen und kann nur dringend von der Fütterung abraten. Meine Tinkerstute fing nach einiger Zeit der Fütterung damit an, sich ganz massiv zu scheuern und weigert sich dann auch irgendwann es zu fressen. ..
Ganz massiv war ein Mineralfutter von St H****** . Hier weigerte sie sich, es überhaupt zu fressen. Hatte dann das viele Geld umsonst investiert. Es war das erste Mal, daß meine Tinkerstute etwas überhaupt nicht gefressen hat. Fand ich schon sehr merkwürdig.

Also kann allen nur das Mineral Plus emfehlen.

Hier könnt ihr auch die genauen Inhaltsstoffe nachlesen.

Viele Grüße
Marina


(Eintrag in einem Pferdeforum)

Guten Morgen,

mein Shettymädel Lisa ist hufrehegschädigt und hat(te) massive Probleme mit Kotwasser. Seitdem sie Yea-Sacc Mikro bekommt, ist das Kotwasserproblem erledigt. Eine Dose a 1kg reicht für sie ewig. Ich habe heuer im Frühjahr eine Dose verfüttert, welche im Sommer dann alle war, eine zeitlang ging es dann so und als ich bemerkte, dass das Kotwasser wieder im Anmarsch ist, habe wieder eine Dose nachbestellt. Jetzt ist wieder Ruhe. Bei Lisa ist anscheinend eine Dauerfütterung nötig, Finde ich aber nicht schlimm, da ja auch von den Kosten erschwinglich...

Viele Grüße

Birgit (Oberpfalz)
 

(Eintrag in einem Pferdeforum)
 
Gebe selber das Mineralfutter und find es gut.
L.G.Petra
PS find noch besser das Thomas ne Futterrationsberechnung macht und man dann genau weiß was und wie viel man zufüttern muß, oft weniger als gedacht
 

(Eintrag in einem Pferdeforum)
 
Hallo,

meiner bekommt das Mineral Plus und es gibt für ihn nichts besseres. Wenn er das nicht bekommt, dann verwertet er das Kraftfutter überhaupt nicht.  Das Öl hat er auch eine Zeitlang zur Unterstützung bekommen. Ich war und bin davon sehr angetan.

Meine Freundin füttert auch eine Menge von NHC und ist damit auch sehr zufrieden.

Liebe Grüße
Niki


(Eintrag in einem Pferdeforum)
 
Mein Pferd hat Hufknorpelverknöcherung - Blutegel also eigentlich grenzwertig nützlich, er hat aber trotzdem positiv reagiert.
Ich hab so tief wie möglich rasiert und mit Nadel angepiekt, Egel angefasst (und zwar liebevoll!) und überredet, dem Blutstropfen doch zu folgen. Ob man mit einem "Ansatzzylinder" besser zurecht kommt, wage ich zu bezweifeln, denke eher, die wissen, ob man sie eklig findet oder nicht.
Ich hab den Egel einfach da angesetzt, wo es mir gelang zu stechen. Bisweilen ist es auch bei warmen Temperaturen nicht so einfach, sie zum saugen zu bringen. Akupunkturpunkte spielen da keine Rolle.
Meine Egel kamen von ZAUG (Internet).

Die bessere Erfahrung in punkto Arthrose hab ich jedoch mittlerweile mit Ernährungsumstellung, hochdosiertem Mineralfutter und ArthriAid von NutriScience - Effekte nach Gabe von letzterem sah man schon nach 3 Wochen, ich habs nicht glauben wollen. Besser als Ingwer (und das war schom nicht schlecht)
N. Heidelinde


(Eintrag in einem Pferdeforum)

Also ich kann das Waterstop von Natural Horse Care nur empfehlen. Es ist kein echtes Medikament. Natural Horse Care verarbeitet natürliche Futtermittelzusätze mit bioaktiven Substanzen.

Wichtig ist ja, das Ungleichgewicht der Darmflora wieder intakt zu bekommen. Meistens sind es unerwünschte Bakterien (Dysbakterie), die dort zuungunsten der erwünschten Bakterien vorherrschen. Ich habe auch gute Erfahrung mit Heucobs (Pre Alpin) gemacht. Die dort enthaltenden Kräuter bringen die Bakterienflora wieder ins Gleichgewicht. Man muss sie aber schon zweimal täglich füttern, sonst bringt es nichts. Und es dauert natürlich etwa 2 Wochen, bis sich eine Besserung zeigt.

Unser Reitponywallach hat Kotwasser bei jeder Futterumstellung und auch wenn er zuviel Stroh frisst. Er braucht dann immer was, damit die Darmbakterien wieder ins Gleichgewicht kommen. Meistens helfen Heucobs und wenn die nicht mehr helfen dann Waterstop.
Ich hoffe, dass ich damit ein bisschen weiterhelfen konnte.

Liebe Grüße
Lydia 
 

(Eintrag in einem Pferdeforum)

Hallo, möchte gerne Allen die Probleme mit den Hufen Ihres Pferdes haben mal Mut machen: Mein Pferd Flake (Paint) kam vor 3 Jahren zu mir. Im ersten Jahr kam ich nicht viel zum Reiten, da er sich ständig die eisen abtrat, immer mal wieder Lahm ging usw. Eine Röntgenuntersuchung brachte Klarheit. Veränderung des Strahlbeines li. vorne. Seine flachen Hufe und die schlechte Hornqualität waren auch nicht gerade förderlich. Der Versuch die Hufe ohne eisen zu korrigieren, endete 2005 mit einer Belastungsrehe.  Die ganze Leidensgeschichte zu erzählen, würde Stunden dauern...........jedoch. Durch regelmässige Zufütterung von FarriersChoise, ArthieAid, NHC Mineral Plus, Öl und eine Handvoll Kraftfutter läuft Flake seit einem Jahr fast lahmfrei (Hufgeschwür im April). Eine Röntgenuntersuchung im Mai zeigte keine Verschlechterung des Strahlbeines. Weiters habe ich nach einem enormen Verschleiß an Hufschmieden, seit Oktober 2006 endlich einen gefunden, der den Beschlag so macht, daß Flake laufen kann. Seine Hufe haben nun auch leichte Trachten (vorher war er komplett platt). Regelmäßig lasse ich auch die Zähne kontrollieren, sowie 2 mal im Jahr ist der Osteopath da. Gegen das eisen abtreten, habe ich auch eine Lösung: 24 Stunden Hufglocken. Er wird regelmäßig gearbeitet, Ritte auf hartem, steinigen Boden sind jedoch nur im Schritt zu empfehlen. Aber das weiß man ja.  Ein Danke an Thomas Kranz (Natural Horse Care) der mir mit Rat und Tat für die Fütterung zur Seite gestanden hat, der mir den Hufschmied empfohlen hat und an meine Reitlehrerin die mit mir die Ausbildung von Flake übernommen hat.


Also an alle die solche Geschichten grad durchmachen - nicht den Kopf hängen lassen!
Es dauert, aber es gibt Hoffnung.

Petra


 

Liebes Natural Horse Care Team,
ich als Neuling als Tinkerbesiterin, bin sehr froh das es euer Forum und die Futterberatung gibt. Ich danke euch für die tolle und geduldige Beratung im Forum wie auch am Telefon. Ihr seid echt klasse. Und mein Amadeus wird es euch danken!
Lieben Gruß
Martina Elsner


 

Vielen Dank für Ihren sehr guten Artikel bzgl. der neuesten Erkenntnisse das Kotwasser betreffend. Mein Tierarzt war übrigens ganz begeistert!! Mit meinem Freiberger experimentiere ich nun schon fast ein Jahr herum, mal mehr mal weniger erfolgreich. Nun habe ich die Strohgabe vollends eingestellt und mein eigenes Heu gekauft, und siehe da, es wird etwas besser. Er bekommt momentan 10 g Yea Sacc, 30 g Mineral Plus , 15 ml Öll und 150g Hafer. Ich würde jetzt gerne Waterstop noch dazu füttern.

Eva Ley


 

Die Ware ist angekommen, herzlichen Dank! Das ArthriAid für unseren Hund ist wirklich sensationell. Sie ist ein grosse deutsche Schäfer Hündin (Mischling) und jetzt 10 Jahre alt. Vorne hat sie schon länger Probleme mit den Gelenken, vor allem nach Spaziergängen wenn sie etwas getobt hat. Jahrelang haben wir dann Grünlippmuschelextrakt gefüttert, was immer erfolgreich war. Seit ca. einem halbem Jahr war das aber nicht mehr genug. Das ArthriAid aber mag diesen Mangel abdecken, einfach toll.
Die Produkte für unsere 2 Pferde werden wir jetzt ausprobieren, bin gespannt auf das Resultat.
Auf Ihre Produkte bin ich übrigens via Mike Geitner gestossen, er hat sie mir empfohlen für ein Pferd mit Arthrose...

Freundliche und stürmische Grüsse aus der Schweiz / Martina Koch


Hallo Herr Kranz, ich hatte vor ein paar Wochen bei Ihnen das ArthiAid für eine Bekannte mit Arthrosepferd bestellt. Es hat nach wenigen Tagen eine Verbesserung gezeigt so dass wir sehr begeistert sind von diesem Produkt!! Meine Frage ist ob ich das Arthri Aid auch vorbeugend geben kann?

Meinem Friesen (7 jährig, momentan keine Beschwerden) würde ich gerne so eine Art Kur geben da diese Rasse wohl anfällig für Arthrosen gilt. Falls ja, wie hoch sollte die Dosierung sein? oder würden Sie mir ein anderes Produkt empfehlen? Fragen über Fragen !! . . Im Voraus schonmal danke für Ihre Zeit.

Freundliche Grüße aus dem Schwabenländle - St.Ossmann

 


(Eintrag in einem Pferdeforum)

 

Hallo,

nur ein Kommentar aus aktuellem Anlass, weil meine Stute auch gerade ein paar Maukestellen bekommen hat.
Wir haben unsere Stute seit fast 3 Jahren und bisher noch nie Probleme mit Mauke gehabt. Mit dem Mud&Skin Pro Powder haben wir immer vor dem Anweiden angefangen und in irgendwelchen anderen kritischen Zeiten. Heuer haben wir es verpasst und prompt waren an drei Beinen Maukestellen. Wir haben sofort mit dem Zufüttern des Zusatzfutters angefangen und mit der Lotion (finde ich wesentlich angenehmer als die Creme) geschmiert.
Nach ein bißchen mehr als einer Woche sind die Stellen abgetrocknet und die Krusten fallen ab.
Also ich kann das nur empfehlen!

lg Ingrid


(Eintrag in einem Pferdeforum)
Hallo Ihr Lieben,

unsere liebe Sally hatte ja auch immer schreckliche Mauke, da sind die Bilder von Euch kleine Kinkerlitzchen dagegen - glaubt mir!!! Die komplette Sally hatte damals 10 Meilen gegen den Wind nach Eiter und Mauke gestunken, es war SCHRECKLICH!!!
Sally hatte chronische Mauke an allen 4 Füßen. Sie wurde sogar einmal in der Tierklinik unter Narkose gelegt, damit man den dicken Eiterschorf entfernen konnte, allerdings war dies, bevor sie zu uns kam...
Sie stand damals in einer schönen Spänebox und bekam Nösenberger Müsli.
Dann zog sie um zu uns und wir haben gewaschen, geschmiert, diverse Futtermittelchen ausgetestet... das Futter komplett weglassen wollte ich damals nicht, denn zu dieser Zeit war sie tragend... es wurde langsam besser, aber wirklich weg war die Mauke nie...
Den Durchbruch hatten wir damals mit dem speziellen Mineralfutter von NHC... das haben wir ihr kurweise gefüttert und haben ihr auch kein Müsli mehr gefüttert und siehe da, es wurde besser und besser... sie war dann den letzten Winter komplett maukefrei ...

Lieber Gruß
Tanja

 


 

Hallo,

ich möchte nochmal nachfragen wie ich nach - gottseidank - erfolgreicher Muddy and Skin Powder Kur weiter machen soll.

Meine Stute hatte über Jahre Raspe an den Beinen vorwiegend hinten, mit starkem Juckreiz kombiniert. Ich habe mit meinem TA alles ausprobiert, aber nichts hat wirklich geholfen. Also habe ich diese Kur (Muddy and Skin Pro Powder) ausprobiert und zusätzlich auch General-Mineral-Plus gegeben. Und siehe da, alles weg!! Nur noch zwei Krüstchen, die darunter aber verheilt sind. Nun ist die Kur leer. Frage: wann mache ich sie wieder, oder brauche ich nichts mehr?

Liebe Grüße Rebekka


(Eintrag in einem Pferdeforum)

 


So, nun hier mal meine Erfahrungen zum Natural Horse Care!

Bin mehr als mega begeistert

Auch ich war/bin überzeugter IWESTler doch musste ich mich nach einer anderen Alternative umsehen, da IWEST leider meinen Rahmen sprengte.
Nach einem Umweg über REICO landete ich bei Natural Horse Care.

Kann jedem diese Firma empfehlen und habe es auch schon reichlich getan.
mega klasse Beratung (vorsicht, dauert manchmal mehrere Stunden, je nach Themenlage....), absolut fachkundige beratung (arbeiteten früher mit IWEST zusammen...) und Hr. Kranz rechnet immer für den Kunden

Der versand war sehr schnell und ohne Probleme.

meine Pferde sehen genauso gut aus wie mit IWEST, Fell top etc....
Das schöne ist. dass Natural Horse Care eigene Produkte hat und auch noch auf Nutriscience und andere zurückgreift.
NutriScience hat hervorragende Produkte entwickelt, insbesondere auch gegen Kotwasser und Magengeschwüre.
Waterstopp hat bei mienen genauso gut geholfen wie Magnozym.

Einfach klasse.
LG nene

(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo!

Durch diesen Post hier bin ich auf die Firma aufmerksam geworden und da ich mit der jetzigen Fütterung irgendwie nicht wirklich zufrieden bin hab ich da mal angerufen. Ich hab jetzt fast ne Stunde mit dem Herrn telefoniert und es war total super! Einleuchtende Erklärungen und Vorschläge zur Verbesserung. Er schickt mir das ganze jetzt noch schriftlich zu und dann werd ich das doch mal umsetzen.

Allein die Beratung war gerade echt klasse! Selten erlebt...

Ich werde Euch weiter auf dem laufenden halten!
(ohne Namen – Forum agrar.de)

 


(Eintrag in einem Pferdeforum)

So, da bin ich wieder.
Thema Waterstop:
habe ich bei meinem Spanier als Kur ca. 4 Wochen lang gefüttert. hatte aber auch nur leichtes Kotwasser.
War nach ca. 4 Tagen schon deutlich besser und nach Ende der kur komplett weg und kam auch nicht wieder.
Bei meinem hafi ist es schon etwas schwieriger.
hat sehr starkes Kotwasser und allg. Magen- und Darmprobleme. haben erst MAGNOZYM von IWEST gefüttert- nach dem Absetzten (obwohl extrem langsam ausgeschlichen) war das Kotwasser innerhlab von ein paar Tagen wieder da.
Dann Waterstopp gefüttert, ca. 8 Wochenlang, in der Zeit war das Kotwasser komplett weg. etwa 2 Wochen nach dem Absetzen wurden die Äppel wieder leicht breiig- nun geben wir NUR von STALLMEISTER Darmflora als unterstützung und alles ist gut.
Der Darm scheint sich nun also soweit erholt zu haben.....

Thema Nutriboost:
Obergeiles Zeug!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Holt jedes Pferd aus dem "MIneralloch" raus.
habe es dem Hafi ca 4Wo lang gefüttert um den Stoffwwechsel anzuregen und die Defizite zu beseitigen- klasse.
Super Lesitungsbereitschaft, gutes fell bekommen- Blutbild wieder top!!!!!!!!!!!1
Beim Spanier 3 Monate gefütter- alles super.
mache es nun immer als Kur zum Fellwechsel zur Unterstützung.

Thema Mineral Plus (v. Natural Horse Care):
Ist z.Z. das Mineralfutter der Wahl.
Soweit shen die beiden Burschen auch super damit aus- fütter es jedeoch auch erst ca. 10 Wochen so dass einer richtige Beurteilung noch nicht möglich ist.
Einziges Problem, weswegen ich am überlegen bin: Die Konsitenz!!!!!!!!!!!!!!!
Es ist ein Pulver und ich muss 50g davon füttern.
Meine Jungs blasen es regelmäßig einfach raus aus dem Kraftfutter, so dass ich es immer anfeuchten muss und kräftig verrühren muss.
Werde im Sommer somit das Problem haben, dass sie dann ihr Futter verwiegern, da sie so ein Gemansche in nur einer Handvoll Krafu hassen.
Hier wär Granulat oder Pellets wesentlich besser.

Thema Nutriscience:
WOW, WOW, WOW!!!!!!!!!
Egal welches Produkt: alle durch die Bank weg klasse.

War früher überzeugter IWESTLER, doch bei den Preisen musste ich mir einer Alternative suchen.
So kam ich zu NHC:


Noch mehr Fragen???
gerne

LG nene


 (Eintrag in einem Pferdeforum)
 

hallo,

wollt mich auch nochmal kurz zu wort melden...

ich hab vor kurzem einen ernährungsplan von Natural Horse Care machen lassen (wie schon gesagt, der ist kostenlos) und mir daraufhin auch die empfohlenen produkte bestellt (auch für eine freundin mit). die lieferung müsste diese tage kommen.
von daher kann ich zu den produkten noch nichts sagen - werde mich dann nochmal melden, wenn ich eine zeitlang damit gefüttert habe.

aber vom service kann ich jetzt schon berichten: der ist nämlich super-spitzen-klasse!!

ich hab hr. kranz nach dem erhalt des ernährungsplans nochmal telefonisch gelöchert und er war supernett und hat mir lang und ausführlichst rede und antwort gestanden!!
ich war (und bin immer noch) sehr begeistert!!
das gleiche gilt übrigens für seine frau!! mit ihr hab ich wegen der lieferung telefoniert und sie steht ihrem mann in sympathie in nichts nach!!

so - das musste einfach mal gesagt werden...

lg,
greta j.

 



"Wer glaubt gut zu sein, hört auf besser zu werden"

 
 
 (Eintrag aus einem Pferdeforum)


Ich hab mir mal von thomas kranz einen ernährungsplan erstellen lassen ( danke nochmal! ) und da ist mir zusätzlich noch folgendes training zwecks abhusten empfohlen worden:

20 min. mittelstark - 40 min. pause - 20 min. stark
oder
dualaktivierung 10 min. - 10 min. - 30 min. pause - 5 min.

dadurch soll die schleimproduktion in den atemwegen verbessert und das abhusten von gelöstem schleim unterstützt werden (ein verstärkter husten in den ersten 14 tagen - v.a. bei der zweiten bzw. der dritten (DA) bewegungseinheit ist erwünscht).

zusätzlich hab ich "Breath Powder" gefüttert (eine kräutermischung, die aus 12 verschiedenen pflanzen besteht).

hat echt geholfen und julie hat den schleim gut abgehustet bzw. abgeprustet. sich in nüsternnähe aufzuhalten, war damals gefährlich - da hat man schon ab und zu mal ne ladung abbekommen. aber hauptsache raus mit dem schleim!

außerdem hat mir mal jemand (ich glaub sogar hier im forum) mitgeteilt, dass man solche ultraschall-vernebler auch ausleihen könnte (bei thps oder tä). vielleicht findest du jemanden, der solche geräte verleiht?

kannst du den reitplatz vorm training vielleicht nassspritzen? oder evt. auf ein stück wiese (koppel) ausweichen?

viel glück & gesundheit für deine stute,
sonni


(Eintrag in einem Pferdeforum)

Also mein James bekommt das MineralPlus zusammen mit dem Oel und seine Schuppen verschwanden bis auf ein minimum.
ausserdem hat er super seidige Mähne und der allgemeinzustand ist wesentlich besser geworden.
Ich kann die Produkte nur empfehlen
LG Jerome

 


 

Liebes NHC-Team
Auch ich habe am Test teilnehmen dürfen. Mein Haflinger hatte seit Monaten Kotwasser. Nach 1 Woche "Waterstop" war das Drama vorbei. Habe die Dose zu Ende gefüttert und seit 4 Tagen bekommt er keines mehr. Bis jetzt sieht alles super aus. (Ich weiß, muss den Bericht noch schicken. Kommt mit der Post - versprochen)
Alles Gute und Grüße vom sauberen Hintern des "Sultan"
Babsi

 


 

(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo,

also ich schwöre mittlerweile auf das Mineral von Natural Horse Care. Hatte große Probleme mit meinem Wallach bzgl. der Fütterung und seit dem ich das Mineral füttere ist das alles überhaupt kein Problem mehr. Hatte es vorher auch mit Eggersmann Golden Mineral und Salvana probiert hat aber leider nichts gebracht.


Andere die es ausprobiert haben schwören mittlerweile auch darauf..

Liebe Grüße
Nicole

 


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

 

Bin ebenfalls Fan von Natural Horse Care (Mooshof). Devony bekommt Mineral Plus und seitdem diverse Krüstchen und "Kratz-Anfälle" verschwunden.

Gruß
Kirsten

 


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Morgaine haben wir allerdings zeitgleich auch noch mit Cutalind und verschiedenen Mineralprodukten und Kuren (von Natural Horse Care behandelt. Wobei bei ihr (laut TA) die Trächtigkeit ausschlaggebend für die Juckerei war. Sie hat sich aber auch wirklich alles blutig geschubbert, hauptsächlich den Kopf und die Brust-und Rückenpartie. Nachdem wir sie jetzt geimpft haben bzw die anderen Sachen geben, blüht sie förmlich auf. Kein Gekratze mehr!!!

LG
Petra u. Morgaine

 


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

wir hatten letztes Jahr auch länger Probelme mit Mauke. Wir haben einiges ausprobiert und letztendlich hat bei uns nur Sebacil geholfen und das schlagartig. Außerdem habe ich mit Lebertran-Zink-Salbe gecremt!

Wichtig ist aber auch die Ursachen herauszufinden. Bei Ronja äußerte sich meiner Meinung nach der Transport- und Umzugsstress über die Haut! Sie bekam Mauke und noch Pusteln auf der Kruppe. Ich habe mich dann mit Natural Horse Care in Verbindung gesetzt und füttere seitdem das Mineralfutter Mineral Plus zu. Wir haben seitdem keine Probleme mehr mit Mauke.

Jetzt nach unserem Stallwechsel hatte sie allerdings wieder ein paar Pusteln auf der Kruppe. Aber die sind Gott sei dank wieder weg. Ich denke auch das kam vom Umzugsstress!

Liebe Grüße
Steffi


 

Hallo Thomas,
vielen Dank für Deinen Super-Tipp.
Amadeus hat seit längerem Kotwasser.Wir haben vieles
ausprobiert, aber nichts hat geholfen.
Gut das wir von Dir "Waterstop", das Ergänzungs-
futter bei Kotwasser, in der Testphase ausprobieren durften.
Nach ca. 2 Wochen war Amadeus sein Kotwasser los.
Also nochmal vielen Dank für dieses tolle Mittel.
Liebe Grüße, Sonja


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo,
wollte nur kurz meine Erfahrung mit der neuen Creme von NHC schildern:
Meine Dicke hatte sich vor ca. 3 Wochen an der Flanke so nach und nach eine fast handtellergroße Stelle wundgescheuert (ist Ekzemerin). Habe 2 Wochen lang mit NAF-Woundcreme behandelt, weil ich nur gute Erfahrungen damit gemacht habe. Diesmal ist es aber nicht so richtig geworden, da sie sich immer wieder aufgescheuert hat.
Am Tinkerfest habe ich mir dann die NHC Muddy and Skin Creme mitgenommen. Habe die Creme am Dienstag das erstemal draufgetan, am Abend war die Wunde noch feucht (ca. 1mm tief). Mittwoch war eine trockene Kruste drüber, die sich bis Freitag langsam gelöst hat. Am Samstag waren 2/3 der Wundfläche wieder dunkel pigmentiert, der Rest noch rosig, aber Haut geschlossen, erste Haare waren nachgewachsen. Heute (Montag) ist die Stelle bis auf ein paar stecknadelkopfgroße rosa Flecken wieder schwarz, und eine ganze Menge ca. 0,5 cm lange Haare sind drauf.
Ich fand es ganz gut, daß die Creme etwas fester ist, damit deckt sie etwas besser ab, die leicht schweflige "Duftnote" hat wohl auch einigen Fliegen den Appetit verdorben.
Ääh, war jetzt wohl doch nicht ganz so "kurz", aber das ist bei mir "Berufskrankheit".
Viele Grüße, Maria


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo,
inzwischen füttere ich ausschl. Natural Horse Care. Bin damit zufrieden, da es dieses Futter in 3 Abstufungen gibt. Je nachdem, was zugefüttet wird, um welches Jahreszeit es sich handelt, Fellwechsel usw. Außerdem weiß ich, dass nur saubere Inhalte verwendet werden und wo es abgemischt wird.Hallo Sandra,
Mauke fängt immer in der Fesselbeuge an. Meine Tinker-Stute steht mit noch einer Tinker-Stute und einer Hafi-Stute zusammen. Wir haben seit Mitte Juli mit der Mauke gekämpft. Sehr viele Mittel ausprobiert ! Und haben dann festgestellt: Jedes Tier reagiert anders!!!! Bei meiner Stute half am besten Maukol (Spray), anschließend habe ich die Muddy Skinprotection Creme von Natural Horse Care täglich 2x draufgeschmiert. Zusätzlich habe ich Zink und Mineralfutter gegeben. Sie ist nun seit 5 Wochen Mauke-frei! Die anderen beiden Stuten kämpfen noch immer.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und ne große Portion Glück und Durchhaltevermögen!!
LG Andrea

 


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo,
Habe auch gute Erfahrung mit einigen von NHC-Produkten gemacht und zwar mit dem Mineral plus und der Skin Protection Creme. Die Raspe ist ganz weg und die Mauke wurde auf winzig kleine Krusten reduziert. Außerdem würde ich es noch mit 2-3 kg Stroh probieren. Seit ich Stroh füttere (Gersten-und Haferstroh) ist es mit Mauke und Raspe auch besser geworden. Hatte vorher mindestens zwei Jahre lang alles mögliche ausprobiert mit mäßigem Erfolg. Also viel Glück und eine Menge Freude an Deinem Tinker.
Liebe Grüße
Astrid


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Versuchs mal mit der Zufütterung des Öls NHC Omega Balance, ist super gut für die Haut. Meine Stute hatte immer eine stark schuppende Haut, seitdem ich das Öl füttere, sind die Schuppen so gut wie weg.

 

(Reiter Revue Forum)


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

 

ich benutze das Ol und bin sehr zufrieden.
Das Mineralfutter hat meiner leider nicht angeruehrt wobei ich es sehr lecker richend fand. Ich werde jetzt noch das waterstop bestellen und hoffen, dass delanos kotwasser besser wird.

__________________
Gruss ALEXXA & DELANO


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo,...
wie diego hab ich auch von thomas vom nhc-mooshof eine futter-empfehlung bekommen (aber nicht speziell wegen dem hufe-ausbrechen-problem) und seit ich das nhc-mineral plus füttere wächst das horn wie verrückt nach und auch in supertoller qualität (tä und hufpfleger haben das bestätigt! ist also nicht nur wunschdenken von mir ). bin mal gespannt, wie das mit dem ausbrechen ist, wenn das "neue" horn unten angekommen ist…

soviel zu meinen erfahrungen.

Im Moment befinde ich mich gerade in einer anderen Testphase. Von Thomas vom NHC habe ich ein Schwefelpräparat und Siliciumgel bekommen (Schwefelzusatz Farriers Choice (enthält auch noch Proteine, Kalzium, Biotin und anderes), Nutriscience 1,2 kg Eimer ca. 47,-€) Vom Silicium kommt ca 15 mg täglich übers Futter und vom Farriers Choice etwa einen Meßlöffel. Bis jetzt sind die Hufe sehr gut nachgewachsen, belastbar und wir überlegen ob wir eventuell die eisen bei meinem Wallach weglassen könnten. Die Huforthopädin kommt am 29. Dann wissen wir es genau.

Bis jetzt habe ich in Punkto Hufwachstum, Härte, Elastizität und Gesundheit mit dem Farriers Choice und dem Siliciumgel die besten Erfahrungen gemacht. Es ist in der Anwendung einfach, wenn man es gut im Futter verteilt fressen die Pferde es auch (riecht stark nach Schwefel) und es ist vom Preis-Leistungsverhältnis her, eine bessere Wahl als Hufvital wenn es funktioniert.

Soweit meine Erfahrungen. Vielleicht hab ich ja geholfen.

LG, Diego


(Eintrag in einem Pferdeforum)
  
Zum Thema Kotwasser:

Mein Wallach hat (hatte) auch Kotwasser.Ich habe mich lange mit einem netten Herren von natural-horse-care(.com) unterhalten, leider hab ich Tollpatsch mir den Namen nicht notiert. was der Mann erklärte hatte Hand und Fuss, ich kann die Homepage wie auch das Futter nur empfehlen.

Ich füttere meine Wallach nun Waterstop. Er hat anscheinend eine Magenreizung bzw Übersäuerung durch das Kraftfutter, dess dieses hat ein "falsches" Verhältnis zwischen Kilojoule und Proteinen "gefördert".

Bei manchen Pferden hilft es schon, einfach das proteinreiche Kraftfutter (das ein Pferd bei täglicher, normaler Arbeit sowieso nicht benötigt) weg zu lassen (es evtl durch gute Rübenschnitzel - sieht Speedy Beets von "Bestes Futter" oder gequetschten Hafer zu ersetzen). Gutes Mineralfutter + Heu ist natürlich immer Pflicht.

Ich habe das Kraftfutter soweit reduziert, dass ich garde noch das Waterstop-Pulver damit verrühren kann. Die Kur werde ich über zwei-drei Monate füttern, damit die Reizung sich wirkrlich "auskurieren" kann.Danach gibts kein Müsli mehr. Nur noch gutes, nicht pelletiertes Mineralfutter
und evtl 250g gequetschten Hafter...

Im Moment ist es deutlich besser geworden.

LG Süd-Pony


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

Hallo,

also habe auch so ein Problemfall im Stall. Egal was ich füttere und vor allem wie viel er hat nicht zugelegt und ist auch nicht aus dem Winterfell gekommen. TA wusste nicht weiter, Blutbild war ok. Das ÖL, Selen und vor allem das Mineral vom Mooshof nach einer ausführlichen Beratung durch Thomas haben wunder gewirkt. Innerhalb kürzester Zeit verlor er das Winterfell und nahm zu er hat einen enormen Wachstumsschub hingelegt und mittlerweile reicht eine Dose Kraftfutter mit Mineral um ihn richtig gut im Futter zu haben.

Habe gerade einen 25 Kilo Sack Mineral gekauft. Bin also mehr wie überzeugt.

Liebe Grüße
Nicole


(Eintrag aus einem Pferdeforum)

 Hallo,
ich habe für mein Spat-Pferd die Zusatzmittel (ArthriAid + Easo Flex). Seitdem kann er wieder besser laufen!!!!! Hatte auch schon mal die Woundcreme, war sehr zufrieden.
asterix