Sehnenverletzungen, Arthrose, Spat und Hufrollenentzündungen beim Pferd

Sehnenverletzungen, Arthrose, Spat und Hufrollenentzündungen beim Pferd

Eine der häufigsten chronischen Erkrankungen beim Pferd ist die Arthrose. Gerade wenn Pferde in die Jahre kommen, zeigen viele erste Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates. Das rhythmische Knacken eines der Gelenke beim Gehen oder ein anfänglich klammes, etwas stockendes Bewegungsbild bei nasskaltem Wetter sind erste Anzeichen für eine beginnende Arthrose. Sie wird häufig durch den frühzeitigen Verschleiß der Gelenkknorpel oder durch das Fehlen ausreichender Gelenksflüssigkeit (Synovia) verursacht. Erblich bedingte Faktoren verstärken das Risiko einer verfrühten Degeneration der Gelenke beim Pferd. Verletzungsbedingte Entzündungen zerstören ebenfalls wichtiges Gewebe im Gelenk des Pferdes. Wird dann gar nicht oder zu spät reagiert, kommt es zu einer chronischen und schmerzhaften Bewegungsbeeinträchtigung.

Durch die Zuführung essenzieller Bausteine für starke Knochen, Sehnen und Gelenke, wie z.B. Glukosamin, Chondroitin, Hyaluronsäure oder organischem Schwefel (MSM) kann der Gelenkstoffwechsel unterstützt und somit die Lebensqualität, Beweglichkeit und Lauffreude bei vielen Pferden wieder deutlich verbessert werden.

mehr Expertenwissen | Download Produktflyer


 

zum Produktfinder

24 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Clever sparen mit unseren Sonderangeboten

  2. Vorteile mit unseren Kombipacks sichern

pro Seite