Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fütterungsempfehlung bei Kotwasser

Fuetterung bei KotwasserHartnäckige Kotwasser-Patienten sollten neben der täglichen Gabe Waterstop auf Sägespäne gestellt werden. Stroh sollte nur in sehr guter Qualität und in sehr geringen Mengen zur Verfügung gestellt werden. Maximal 1,5 kg für ein 500 kg/Pferd.

Heu sollte so rationiert werden, dass das Pferd nicht mehr als 1 – 1,5 kg/100 LM (Lebendmasse Pferd) bekommt. Die Tagesmenge sollte auf 4 bis 5 Portionen/Tag verteilt werden. (Koppelgang auf mageren Weiden – 2 bis 3 mal 2 Std. täglich – (Vorsicht! Pferde mit Kotwasser können anfälliger für Hufrehe sein als gesunde Pferde.)

Sollte das Pferd zusätzlich noch Futter benötigen, stellen Sie diese Mengen über eingeweichte Heucobs 1 – 2 kg /Tag zur Verfügung. Sie können beruhigt Öl in das Futter geben, da dies in der Regel nicht der Auslöser des Kotwassers ist. Reduzieren Sie Ihre Kraftfuttermengen auf ein Minimum (0,3 – 0,5 kg/Portion). Die Tagesmenge sollte nicht mehr als das 0,003 fache des Körpergewichts des Pferdes betragen.

!!! Stehzeiten ohne Raufutter (Heu oder Stroh) sollten nie länger als 4 Stunden dauern, da ansonsten der Magen übersäuert !!! Ggf. können die Fresszeiten durch den Einsatz von Heunetzen und das Mischen von Heu und Stroh deutlich verlängert werden.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Pferd ausreichend Wasser zur Verfügung hat. Sogenannte Zungentränken sind nicht Pferdegerecht, da sie meist nicht kurzfristig genug Wasser zur Verfügung stellen - stellen Sie zusätzlich einen Eimer voll Wasser in die Box. Achten Sie darauf, dass das Wasser geprüft wird, sofern es kein Leitungswasser ist.

Mineral- und/oder Salzlecksteine sollten Sie aus der Box entfernen. Geben Sie stattdessen einen gehäuften Esslöffel Elektrolyte in das tägliche Futter, das reicht aus.

Füttern Sie je 100 kg Pferd 10 g Waterstop hinzu. Sollte sich nach ca. 10 Tagen keine sichtbare Verbesserung ergeben haben, füttern Sie noch zusätzlich 10 – 20 g  Yea Sacc Mikro hinzu.

Notieren Sie sich täglich den Zustand Ihres Pferdes. Vermeiden Sie Streß für das Pferd und achten Sie darauf, ob sich die Kot-Konsistenz tagsüber verändert. Sollte keine Besserung eintreten nehmen Sie bitte auf jeden Fall mit uns Kontakt auf - wir helfen gerne weiter.

PDF zum Download: "Der Ernährungsberater: Durchfall, Kotwasser"

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge