Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Billy´s Wurmkräuter zur Unterstützung eines widerstandsfähigen Magen-Darm-Traktes - JETZT IM ANGEBOT

Mehr Ansichten

Billy´s Wurmkräuter

Kurzübersicht

 ✔️ ätherische Öle sowie Scharf- und Bitterstoffe
 ✔️ Regeneration der Magenschleimhaut unterstützen
 ✔️ Parasiten-Abwehr stärken
 ✔️ darmfreundliche Kräutermischung

Artikelname Preis Menge
Billy´s Wurmkräuter 1,5 kg (26,63 €/kg)

Regulärer Preis: 44,50 €

Sonderpreis: 39,95 €

Das könnte Sie auch interessieren

Details

Ätherische Öle sowie Scharf- und Bitterstoffe können einen wurmtreibenden Effekt auf den Magen-Darm-Trakt erzielen. Insbesondere die natürlichen Wirkstoffe in Billy´s Wurmkräutern unterstützen die in Mitleidenschaft gezogenen Schleimhäute bei der Regeneration auch nach einer konventionellen Wurmkur. Die Wirkstoff-Kombination der Billy´s Wurmkräuter bestehend aus magen- und darmfreundlichen Kräutern sowie Pflanzen mit einem hohen Gehalt an Scharf- und Bitterstoffen unterstützen das Pferd bei einem erhöhten Wurmdruck. Sie stärken die körpereigene Abwehr des Pferdes gegen Parasiten, insbesondere im Magen-Darm-Trakt.

Mit Billy´s Wurmkräutern geht es Parasiten an den Kragen.

Wir möchten klar betonen, dass die Wurmkräuter weder eine chemische Entwurmung, noch ein gutes Stallmanagement bei der selektiven Entwurmung ersetzen! Mit unseren Wurmkräutern können Sie die körpereigene Abwehr gegen Parasiten im Darm des Pferdes stärken und für ein befristetes wurmfeindliches Darmmilieu sorgen.

Sie sollten die Wurmkräuter nicht länger als 3 bis 4 Wochen verfüttern.
Idealerweise verabreichen Sie bei erhöhtem Wurmdruck einem Pferd ab ca. 500 kg bis 600 kg die ersten 7 Tage zwei Mal tgl. je 50 Gramm und danach 14 Tage lang je 50 Gramm/Tag. Danach sollten Sie eine Pause von mindestens 3 bis 4 Wochen einlegen.

Auszüge aus der Phytotherapie (Kräuterheilkunde):

Thymian – die enthaltenen stark vertretende ätherischen Öle und sekundäre Pflanzenstoffe sollen antibakteriell und wurmtreibend wirken.
Petersilie – reich an Vitamin C und Gerbstoffen, sie wirkt reinigend und entschlackend.
Knoblauch – enthält neben Mineralstoffen und Flavonoiden zahlreiche Schwefelverbindungen, die antimikrobiell wirken sollen. In der ayurvedischen Medizin wird Knoblauch seit jeher als Antiparasitikum eingesetzt. Auch in heutigen Forschungen stehen die antiparasitären Eigenschaften des Knoblauchs im Vordergrund.
Kokosraspel – die enthaltene Laurinsäure, die während der Verdauung freigesetzt wird, soll für Darmparasiten äußerst unangenehm sein und „schreckt“ sie quasi ab.
Walnussblätter – ein hoher Anteil an Gerb- und Bitterstoffen, Mineralstoffen und auch Vitamin C. Walnussblätter wurden schon Anfang des 19. Jahrhunderts  innerlich und äußerlich als Adstringens gegen Eingeweidewürmer und als Antiparasitikum gegen Hautungeziefer wie Flöhe und Läuse sowie als Repellent gegen andere Insekten eingesetzt.
Anis – enthält die entzündungshemmend wirkenden Stoffe Caryophyll und Eugenol. Sie sollen blähtreibend und krampflösend wirken und Anissamen kamen früher auch im Kampf gegen Endo- und Ektoparasiten zum Einsatz.
Ingwer – die Scharfstoffe und ätherischen Öle wirken stark wurmtreibend und erzeugen einen für Würmer feindlichen Boden. Der Ingwer wirkt zudem schmerzlindernd, entzündungshemmend und appetitanregend.

Gut zu wissen! – Wozu dienen Gerbstoffe?

Gerbstoffe können lebendiges Gewebe oberflächlich verdichten und eine schützende Membran ausbilden, z. B. bei der Darmschleimhaut. Durch ihre zusammenziehende (adstringierende) und austrocknende Wirkung entziehen sie angesiedelten Parasiten und Bakterien den Nährboden. Das Eindringen von Bakterien, Pilzen und Würmern in das Gewebe wird erschwert (antimikrobielle Wirkung). Schmerz und Wundsekretion werden vermindert, Entzündungen gehemmt und Blutungen gestillt.

Lesen Sie hierzu mehr:

Wurmkur beim Pferd - selektiv oder konservativ?

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile
Rohprotein 11,6 %
Rohfett 15,4 %
Rohfaser 12,4 %
Rohasche 9,6 %
Natrium 0,1 %
Zusatzstoffe je kg (Liter)

-

Zusammensetzung

Petersilie, Thymian, Kokosraspeln, Walnussblätter, Anis, Ingwer, Knoblauch

Dosierung

Fütterungsempfehlung:
Jungpferde, Ponys, Robustpferde (bis 400 kg): 25 g/Tag = 2 Messlöffel
Großpferde (ab 500 kg):  50 g/Tag = 4 Messlöffel
(mit dem Futter verabreichen z.B. mit bereits eingeweichten Heucobs)

Hinweis:
Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterungsdauer mindestens vier Wochen betragen. Bei erhöhtem Bedarf kann die Tagesdosis für bis zu 10 Tage lang verdoppelt werden.

Dopingrelevanz:
Gemäß den Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) besteht bei diesem Produkt wegen einem Kräuteranteil von über 3 % eine empfohlene Karenzzeit (von der letzten Anwendung des Produktes bis zum Einsatz auf dem Turnier) von 48 h.


Hersteller/Inverkehrbringer Natural Horse Care

Wir laden Sie herzlich dazu ein diesen Artikel zu bewerten.

Sie bewerten den Artikel: Billy´s Wurmkräuter

Vergeben Sie bitte Sterne, um den Artikel zu bewerten (1 - schlecht, 5 - sehr gut) *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Qualität
Preis
Wirkung