Welche Kräuter oder Futterzusätze helfen bei schreckhaften Pferden?

Stress beim PferdDie wohl bekanntesten und in der Vergangenheit im Einsatz bei gestressten Pferde wirksamsten Kräuter sind Baldrian, Hopfen und die Passionsblume.

Die Inhaltsstoffe des Baldrians greifen hemmend auf Botenstoffe im Zentralnervensystem ein und wirken dadurch beruhigend und mindern den Stress. Daher wird Baldrian bei ängstlichen und leicht aus der Ruhe zubringenden Pferden sowie bei Pferden in Stress-Situationen eingesetzt.

Die Inhaltsstoffe des Hopfens greifen harmonisierend an verschiedenen Andockstellen im Körper an. Da Hopfen und Baldrian im Körper beruhigend wirken sollen, werden diese sinnvollerweise gemeinsam verabreicht. Beide Kräuter zeigen nicht sofort ihren beruhigenden Effekt, wirken dafür allerdings längere Zeit nach. Bei Leistungspferden (Doping) sollten grundsätzlich alle beruhigenden Substanzen 48 Stunden vor dem Wettbewerb abgesetzt werden.

Die Passionsblume wird bei Nervosität, starker Reizbarkeit und Stress beim Pferd eingesetzt. Bei der Passionsblume nimmt man an, dass diese mit Botenstoffen im Gehirn wechselwirkt und so den Stress beim Pferd mildert. Pferde mit starken Traumen sollten auf die Passionsblume nicht verzichten.

Diese beruhigenden Kräuter sind erhältlich in folgenden Futtermischungen:

Billy´s Nervenkräuter (getreide- und dextrosefrei)

Balsama - PerNaturam

Kiep Kuhl (flüssig)

Kiep Kuhl - flüssige Kräuter für gestresste Pferde Billy´s Nervenkräuter - unterstützt die innere Ruhe und Gelassenheit der Pferde.

Stress beim Pferd! Unterstützen Sie die Nerven Ihres Pferdes mit Ernährungsbausteinen:

L-Tryptophan ist eine essenzielle Aminosäure, die im Stoffwechsel u.a. zu Serotonin und Nicotinsäure (Niacin) umgewandelt wird. Serotonin wirkt als Regulator bei der Reizübertragung im zentralen Nervensystem und ist ganz wesentlich für das Wohlbefinden des Pferdes verantwortlich.

Magnesium aktiviert viele Enzyme im Energiestoffwechsel der Nerven und des Gehirns; zusätzlich verhindert Magnesium eine Überreizung der Nerven.

Vitamin B6 bildet die Grundlage für den reibungslosen Ablauf des Eiweißstoffwechsels in den Nerven- und Gehirnzellen. Da Eiweißstrukturen die Grundlage des Gedächtnisses bilden, ermöglicht die ausreichende Versorgung mit Vitamin B6 eine gute Konzentrations- und Merkfähigkeit. Vitamin B6 wird auch für die Umwandlung von Tryptophan in Nicotinsäure benötigt.

Nicotinsäure (Niacin) liegt in vielen Futtermitteln in gebundener Form vor und kann damit vom Organismus nicht verwertet werden. Deshalb ist das Pferd auf die körpereigene Synthese von Nicotinsäure aus Tryptophan angewiesen. Nicotinsäure spielt eine Schlüsselrolle beim Nervenstoffwechsel; eine Unterversorgung führt zu Beeinträchtigungen der Funktionen der Nerven beim Pferd und der Psyche.

Vitamin E und C entfalten ihre Schutzwirkung als „Antioxidantien“ gegen aggressive Schadsubstanzen ganz besonders im Bereich der empfindlichen Nerven- und Gehirnzellen. Die Konzentrations- und Merkfähigkeit wird somit deutlich verbessert und die Psyche zusätzlich gestärkt.

Diese Bausteine sind in nachfolgenden Ergänzungsfuttern enthalten:

Billy´s Nervenkräuter (getreide- und dextrosefrei)

EQUIPUR-tryptomag

AnxiKalm Pulver - NutriScience

Nervenstärke

Lesen Sie mehr: Stress, Angst und Nervosität beim Pferd