Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wie lange kann ich das Probiotikum YeaSacc (Lebendhefe) zufüttern?

Nichts hält sich länger als ein Gerücht oder Falschmeldungen in Foren, die Pferdebesitzer verunsichern sollen. Die Aussage Lebendhefen wie YeaSacc könnten den Darm umkippen lassen, ist rein hypothetisch und wissenschaftlich nicht dokumentiert.

YeaSacc / Lebendhefen werden bereits seit Jahren erfolgreich in der Pferdefütterung eingesetzt und auch die Zulassung selbst wurde von einer Langzeitstudie abhängig gemacht. Leider passiert es immer wieder, dass sehr unqualifiziert und undifferenziert über den Einsatz von Hefen, Bakterien und Probiotikas öffentlich diskutiert wird.

Im Falle einer rohfaserbetonten Ration bewirkt eine Zufütterung des Probiotika YeaSacc eine Stimulation der gesamten Bakterienzahl, im Besonderen der zellulolytischen Bakterien, wodurch eine bessere Zerlegung fibrinhaltiger Anteile im Futter erreicht wird.

Wird stärkereich gefüttert, stimulieren Hefen milchsäureverwertende Bakterien, wodurch ein hoher Anstieg der Laktatwerte vermieden wird und somit auch der pH-Wert nicht zu weit abfällt.

Yea Sacc Mikro - Lebendhefe für Pferde>> Yea Sacc Mikro - Lebendhefe fürs Pferd <<

YeaSacc wirkt beim Pferd vor allem im Blinddarm und Dickdarm

Es gibt auch Lebendhefen, die für Wiederkäuer zugelassen sind, die die Produktion von Milchsäure fördern. Dies ist in diesem Falle jedoch erwünscht, da diese Lebendhefen im Dünndarm wirken, wo ein niedriger ph-Wert erforderlich ist.

Ich habe auch noch mal eine Diplomarbeit durchgesehen, die sich mit dem Einsatz von Hefen beim Pferd befasst (Wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Zentek – damals noch Uni Wien). Auch hier wird dieser angebliche negative Langzeiteffekt nicht erwähnt. Prinzipiell kann man dieser Aussage auch entgegensetzen, dass Lebendhefe beim Pferd ein zugelassenes Probiotikum laut Futtermittelrecht ist. Für die Zulassungen müssen u.a. Toxizitätsstudien durchgeführt werden. Würde der Einsatz von einer Lebendhefe nach 4 – 6 Wochen zu negativen Begleiterscheinungen führen, so würde solch ein Produkt keine Zulassung erhalten, bzw. dürfte nur in Kombination mit solch einem Fütterungshinweis verkauft werden. 

Wir verwenden die Lebendhefe des Weltkonzerns Alltech und können versichern, dass die von uns eingesetzte Lebendhefe auch im Langzeiteinsatz unter Beachtung der Dosieranleitung völlig unbedenklich ist. Zu Bedenken gebe ich auch, dass die möglichen gesundheitlichen Folgeschäden bei dauerhaftem Kotwasser in keiner Relation zu den von Ihnen geäußerten Bedenken stehen.

Thomas Kranz - Ernährungsberater für Pferde