Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Mein Pferd bekam V***Plus und hustet jetzt schon wieder!

Während einer schleimlösenden Behandlung ist es zunächst normal wenn sich ein Pferdehusten zunächst verschlimmert. Das zeigt an, daß sich etwas tut. Der gelöste Schleim muss ja raus und das geht nur in dem das Pferd diesen am Besten raus hustet - denn bis Schleim gänzlich in der Lunge resorbiert wird dauert es Monate und meist lagert er sich nur in den feinen Lungenspitzen ab und verklebt dort unwiderruftlich die Lungenspitzen (COB - Chronisch obstruktive Bronchitis).

Warum V***Plus bei Pferdehusten?

Ein tolles Zeug, 1 bis 2 Wochen hat man Ruhe. Dem Pferd geht es offensichtlich gut und im Anschluß kommt der Pferdehusten wieder . V***Plus weitet in erster Linie die Bronchien und nimmt die Schwellungen von den Schleimhäuten. Während der V***Plus-Gabe sollten Pferde nur mäßig bewegt werden da das Medikament den Kreislauf belastet. Die Lungenverästelungen werden weiter und der Schleim löst sich erst durch zusätzliche Inhalation oder die Gabe eines Schleimlösers. Aber der Schleim kann nur nach unten fließen und kommt jetzt durch V***Plus in die feinen Lungenspitzen - super und da liegt er nun. Gut - dort unten löst der Schleim keinen Pferdehusten mehr aus - aber das Lungenvolumen ist reduziert wenn das V***Plus seine Wirkung beendet hat.

Daher sollte neben der Inhalation ein schleimlösendes Produkt zugefüttert werden. Darüber hinaus sollte organischer Schwefel in Verbindung mit Bioflavonoiden gegeben werden. Diese Kombination aktiviert die Zilien (Lungenhärchen), die den Schleim nasalwärts transportieren. Ein entsprechend angepasstes Trainingsprogramm ist bei Pferdehusten für eine vollständige Ausheilung ergänzend extrem wichtig!

2 - 3 mal die Woche sollten die Pferde 20 Minuten flott longiert bzw. bewegt werden (unausgebunden). Im Anschluss sollte das Pferd ca. 30 - 40 Minuten am langen Strick angebunden werden und am Besten füttert man einige Karotten oder nasses Heu vom Boden aus. Danach sollte das Pferd wiederum 20 Minuten flott bewegt werden (wenn geritten dann am langen Zügel - ohne Nasenriemen). Gerade in der zweiten Bewegungseinheit werden die Pferde verstärkt abhusten was aber gewollt ist. Der Schleim kommt raus.

(Diese Therapie sollte ca. 2 bis 3 Wochen vorgenommen werden. Solange die Pferde Fieber haben bzw. V*** Plus bekommen ist diese Therapie nicht geeignet!  Inhalieren immer vor der Bewegungstherapie!).

Breath Powder - beste Kundenerfahrungen!>> Breath Powder  - unser Topseller! – mit schleimlösenden Kräutern und Bioflavonoiden <<


Lesen Sie mehr zum Thema Pferdehusten:

Husten beim Pferd: Was kann ich tun?